Inhaltsverzeichnis   MOBOTIX Online-Hilfe

Neuigkeiten der MOBOTIX-Kamerasoftware

Diese Seite zeigt die wichtigsten Neuerungen des Software-Release MX-V3.4.5.18 seit Version MX-V3.4.2.16 auf.

Hinweise:

Erweiterungen und Verbesserungen

Zusätzliche und erweiterte Q22M-Bildanzeige-Modi

Für die Q22M-Modelle mit L11-Objektiv (Fisheye) wurden weitere spezielle Bildanzeige-Modi implementiert. Diese können jeweils über das Quick-Control Anzeige-Modus ausgewählt werden:

Außerdem gilt:

Vollbildspeicherung

Es ist nun möglich - unabhängig vom aktuellen Live-Videostrom - immer ein komplettes Bild zu speichern. Dadurch kann gewährleistet werden, dass die Aufzeichnung immer die komplette Bildinformation enthält, auch wenn zwischendurch im Livebild durch vPTZ-Aktionen nur ein kleiner Teil sichtbar ist. Dies ist vor allem für Q22M-Modelle interessant, für die das digitale vPTZ im Livebild eine wichtigte Rolle spielt. Hier können nun live z. B. in VGA-Auflösung vPTZ-Aktionen durchgeführt werden, während durch die Vollbildspeicherung mit 1 B/s ein Bild im Format MEGA oder QXGA abgespeichert wird. Durch eine nachträgliche Bildentzerrung im MxControlCenter (MxCC) oder in MxEasy können die aufgezeichneten Vollbilder von Q22M-Kameras trotzdem normal (d. h. entzerrt) abgespielt und durchsucht werden. Die Einstellung dieser Option erfolgt im Dialog Setup > Aufzeichnung durch Aktivieren der Vollbildspeicherung. Dort können dann auch weitere Optionen wie die Auflösung eingestellt werden.

Folgendes ist zu beachten:

Erweiterte Konfigurationsoptionen für MxEasy-Aufzeichnungskalender

In Verbindung mit MxEasy und der dort implementierten Kalender-Funktion können nun für die Aufzeichnung Zeitbereiche mit ganz unterschiedlichen Aufzeichnungseinstellungen definiert werden. Damit ist es beispielsweise möglich, eine Laden-Überwachungskamera während der Geschäftszeiten mit 1 oder 2 B/s kontinuierlich aufzeichnen zu lassen, während außerhalb der Geschäftszeiten eine Ereignisaufzeichnung mit maximaler Bildrate und Bewegungsmelder- (VM) und PIR-Ereignissen als Trigger aktiviert ist.

Belichtungsfenster an vPTZ-Funktionalität angepasst

Bei der Einstellung der Belichtungsfenster, z. B. über das Quick-Control Belichtungssteuerung, wird nun zwischen zwei verschiedenen Modi unterschieden:

Video-Bewegungsmelder - Verbesserungen und Erweiterungen

Hinweis: Da in diesem Bereich viele Änderungen und Verbesserungen durchgeführt wurden, ist trotz intensiver Tests nicht auszuschließen, dass sich die Video-Bewegungsfenster in gewissen Situationen anders verhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie das Auslösen der Video-Bewegungsfenster nach Aufspielen dieser Software-Version überprüfen und ggf. anpassen.

Die folgenden Erweiterungen und Verbesserungen wurden vorgenommen:

ExtIO: Unterstützung von Ethernet-Verbindungen

Mit dieser Software-Version kann die ExtIO nicht nur über USB, sondern auch über Ethernet angeschlossen werden. Das Eintragen der IP-Adresse und das Verbinden mit der ExtIO erfolgen im Dialog Admin > Hardware-Erweiterungen verwalten. Die Verwendung einer ExtIO über Ethernet unterscheidet sich nach dem Verbinden mit der Kamera nicht von der Verwendung einer ExtIO über USB.

Erweiterungen der HTTP-API für vPTZ-Steuerung

Die erweiterten vPTZ-Funktionen können nun auch über die HTTP-API der MOBOTIX-Kameras angesteuert werden. Die dazu notwendigen Informationen finden Sie in der Kamera-Online-Hilfe auf der Seite Die HTTP-API.

VoIP/SIP-Erweiterungen

In diesem Bereich wurden die folgenden Erweiterungen bzw. Verbesserungen vorgenommen:

Neue Funktionen und Tastenbelegungen bei SIP-Video

Bei bestehenden SIP-Video-Verbindungen können diese zusätzlichen Tastenbelegungen auf dem Bildschirm eines Softphone oder Video-SIP-Telefons angezeigt werden:

de, en

© 2001-2017 MOBOTIX AG, Germany · http://www.mobotix.com/